Region Singapur


 

Aktuelle Zeit in Singapur: 12:20 Uhr
Zeitzone: +08
Die Wettervorhersage für die nächsten drei Tage:

27°
Leichter Regen mit Gewitter
06:5218:59 +08

Gefühlt: 32°C
Wind: 8km/h 220°
Feuchtigkeit: 82%
Druck: 1009.14mbar
UV-Index: 11

So.Mo.Di.
31/25°C
31/26°C
31/25°C


Mit seinen gut 5 Millionen Einwohner auf 700 km² Fläche und über 6 Millionen Besucher pro Jahr ist klar, dass es recht bewegt in dieser Stadt zugeht. Ich empfand Singapur aber bei Weitem nicht so quirlig wie zum Beispiel Hong Kong. Das Netz der öffentlichen Verkehrsmittel ist gut ausgebaut und wer lieber ein Taxi nehmen möchte, kann dies zu günstigen Preisen buchen. Es gibt zwar auch hier eine Rushhour aber so katastrophal wie in Kuala Lumpur oder Taipeh ist es in Singapur nicht.

Singapur eignet sich gut für einen Besuch über mehrere Tage und wir haben hier immer mindestens 4 Nächte verbracht, langweilig wurde es dabei nie. Wer Einkaufen möchte kann dies in einer Vielzahl von Malls und Geschäften tun ( z.B. auf der Orchard Road ), obwohl die Preise im Einkaufsparadies Singapur keine wirklichen Schnäppchen mehr sind ( Ich kann aber nur über technische Artikel Berichten ). Die super Angebote aus früheren Jahren ( in spreche hier von 2006 ) gehören leider der Vergangenheit an und 50 % Preisunterschied bei Kameras oder Objektiven lassen mich in alten Zeiten schwelgen.

Auch mein Highlight "Bossini" mit seinen günstigen und guten Textilwaren ist für mich nicht mehr das, was es einmal war und so wird der nächste Besuch in Singapur nicht mehr zum Einkaufen genutzt. Ob ich das durchhalte steht aber noch auf einem anderen Blatt.

Sehenswürdigkeiten gibt es aber genug. Den Zoo sollte man gesehen haben ( auch bei Nacht ) und die kleine Altstadt mit den schönen Gebäuden gehört genauso so in's Programm, wie der der Besuch des "Lion Head" dem Symbol Singapurs. Durch die vielen Baumaßnahmen in dieser Stadt fällt es aber immer schwer aktuelle Tipps zu geben. In Jahr 2010 war auf jeden Fall das gerade eröffnet Marina Bay Sands Hotel die Attraktion. Ein Pool in fast 200 Meter Höhe und dazu noch dieser Blick auf die Stadt, traumhaft.

Hier einmal ein paar Daten zu diesem Bauwerk:

55 Etagen ( 191 Meter hoch )
2561 Zimmer
4,6 Milliarden Euro Baukosten
Der Pool befindet sich auf dem Dach und beinhaltet 1424 m³ Wasser.

Aber das nächste Projekt steht schon wieder an. Der Hafen soll verlegt werden und da sind 4 Milliarden Euro sicher nur ein kleiner Teil der Baukosten. Singapur, da wird schon etwas bewegt.

Doch nicht nur die gewaltigen neuen Bauwerke sind bewundernswert sondern gerade die alten Teile der Stadt sollten besucht werden. Little India, Chinatown und Riverside bieten sich für einen interessanten Ausflug an und nicht selten lässt sich dort auch ein schönes Mitbringsel erstehen.

Wer gerne in Sachen "Essen" etwas experimentiert, wird sich in Chinatown oder in der Arad Street wohlfühlen. Hier gibt es für kleines Geld viele Garküchen oder kleine Läden, in denen es ungewöhnliche Kost zum Probieren gibt. Ich wusste nicht genau was ich bestellte und die Hühnerfüsse erkannte ich erst auf den zweiten Blick, nicht mein Ding 🙂

Es gibt aber viele sehr gute Restaurants in Singapur und auf der Preisskala geht es dort ganz nach oben.

Update 2015:

Die Preise haben sich in Singapur leider weiter nach oben entwickelt und der schwache Euro macht Singapur mittlerweile zu einem recht teuren Pflaster. Der Besuch der Aussichtsplattform des Marina Bay Sands kostet circa 15 Euro, der Eintritt in den Zoo 32 SIN$ und eine Pizza im Botanischem Garten 23 SIN$. Zum Glück sind der Besuch des Gardens by the Bay , des Botanischem Garten oder der Walk im "The Southern Ridges" kostenfrei. Alle drei kann ich wirklich empfehlen.

Auch die Taxipreise hören sich am Anfang sehr verlockend günstig an, doch nachdem ich am 2 Tag einen kleinen Kassensturz gemacht hatte, kamen schon fast 100 € zusammen. Später haben wir Bus und MRT genommen und waren oft schneller am Ziel. Kleiner Tipp, die Preise für Taxen unterscheiden sich nach Klassen und zur Rush Hour wird es noch einmal teurer.